AromaCura beim Interdisziplinärer WundCongress (IWC)

Wir sind noch immer vom gestrigen Interesse überwältigt. Die außerordentlich positiven Reaktionen auf unseren Venen & Lymph Tee zeigen uns, dass wir mit den pflanzlichen und medizinisch wirksamen Inhaltsstoffen auf dem richtigen Weg sind.

An dem Stand von Principelle Deutschland entstanden bei der Teeverkostung tolle Gespräche, es wurde gefragt und hinterfragt und manch eine Skepsis in ein überzeugtes: „Das probiere ich mal aus!“ umgewandelt. An dieser Stelle, vielen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen!

 

Im Laufe des Tages erreichte uns auf elektronischem Wege folgende Frage: „… ist der Venen & Lymph Tee auch bedenkenlos bei Charcot-Füßen einsetzbar?“ Daran erkennen Sie, dass unser Tee bis an die Experten Spitze durchgedrungen ist.

 

Sicherlich fragen sich nun einige AromaCura Kunden: „Was ist ein Charcot-Fuß?“

Wen es interessiert, kann sich hier gerne weiter informieren:

https://www.aerzteblatt.de/archiv/67780/Charcot-Fuss-Auf-die-fruehe-Diagnose-kommt-es-an.

Die Frage ging bei uns ein, als Priv. Doz. Dr. Gunnar Riepe unseren Tee probierte und beim ersten Schluck überrascht sagte: „Der schmeckt ja! Und das ohne Zucker! Das bin ich von Kräutertees gar nicht gewöhnt.“

 

Nachdem Inga Hoffmann-Tischner, Herrn Dr. Riepe die Zusammensetzung und die Wirkungsweise des Tees erklärt hat, äußerte er sich wie folgt zum Charot-Fuß: „Ich sehe das gar nicht kritisch, ganz im Gegenteil. Bei dieser Patientengruppe ist häufig der Venen- und Lymphabfluss gestört, eine Steigerung der Mikrozirkulation befürworte ich sehr.“

 

Diese Antwort haben wir natürlich umgehend an den Fragesteller, Herrn Michael Salzig, weitergeleitet. Gerne weisen wir daraufhin, dass Herr Salzig auf dem DeWu (Deutscher Wundkongress) Bremen 2017 inoffiziell zum „Superstar-Wundpatient“ erklärt wurde. Herr Salzig ist selbst Betroffener und Gründer der Selbsthilfegruppe „Zuckersüss“, welche die Menschen mit diabetischen Folgeerkrankungen – Schwerpunkt Charot-Fuß – zusammenbringt. Bei Interesse erreichen Sie Herrn Salzig per Mail unter: engel-und-teufel@t-online.de

Das war nur eine der vielen spannenden Fragen, die den Tag in den Sartory-Sälen Köln wie im Fluge vergehen ließ. Schön war es und wir freuen uns auf alles was noch vor uns liegt. Bleiben Sie uns treu und lassen Sie sich überraschen!

 

Inga Hoffmann-Tischner und Jan Schmidt

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir sind für Sie da

Sie haben eine Frage oder möchten sich persönlich beraten lassen?

Dann nutzen Sie unser Kontaktformular, wir melden uns umgehend bei Ihnen.